Werdegang

Im August 2004, mit 24 Jahren, machte ich mich selbstständig.

Mit einer Ausbildung zur Raumausstatterin und einem Gestalterischen Fachabitur in der Tasche begann ich eine Fortbildung zur staatlich geprüften Requisiteurin in Hamburg. In den folgenden Jahren wurde ich hauptsächlich als Dekorateurin und Ausstatterin für Messen, Events und Sets engagiert und das sehr schnell in Eigenregie.

Zahlreiche eigene Projekte habe ich vom Entwurf über die Planung und Organisation selbst realisiert und zeitweise mit Teams aus bis zu 10 freien Mitarbeitern umgesetzt. Im Jahr 2009 nahm ich an einer Weiterbildung zur „Projektleiter/In Messebau und Event“ teil. Zu meinen Auftraggebern zählten Unternehmen wie Electronic Arts, Blizzard EntertainmentGIGA Games oder 11 Freunde.

Zuletzt habe ich als Locationscout und Projektleiterin mit eigenem Team Roadshows durch Deutschland und die Schweiz umgesetzt, bis ich den Entschluss fasste zu meinen Wurzeln zurück zu kehren: der Möbelbranche und dem nachhaltigen Handwerk.

Der Weg zu den Vintage Möbeln

Ein TV-Dreh für Volle Kanne (ZDF), indem ich in einem Einrichtungsformat Vintagemöbel aus meinem tatsächlichen Fundus verkaufte, brachte mich auf die Idee einen Vintage-Lagerverkauf auszurichten.

ZDF Volle Kanne 2

Screenshot aus „Volle Kanne“, ZDF

ZDF Volle Kanne 1

Screenshot aus „Volle Kanne“, ZDF

Gemeinsam mit zwei Kolleginnen, Stefanie Treiber von Industriestil Deluxe und Nadine Nordmann, wurde die Werksalon-Halle im 2.OG in ein Vintage Paradies umgestaltet:

Der Lagerverkauf hat mir sehr viel Spaß bereitet, sodaß ich die erste Etage im Gebäudetrakt anmietete und eine feste Verkaufsfläche daraus entstand.

Nach einem Jahr, indem ich „zweigleisig“ fuhr, entschied ich mich mein Herzblut ganz in den Retrosalon zu stecken und die zweite Etage zusätzlich zur Verkaufsfläche umzugestalten. In 4,5 Jahren hat der Retrosalon eine Flächengröße von über 500 qm erreicht und vier Handwerkerinnen beschäftigt.

Im März 2017 wurde der Laden samt mir und meiner Mitarbeiterinnen von einem Investor übernommen, der ihn in „Retro Salon Cologne“ umbenannte. Hier bin ich weiterhin für den Einkauf verantwortlich und als Interior Beraterin tätig.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken