Filigranes Likörset von Lauscha aus Bares für Rares vom 16.April 2021

Aus der Sendung Bares für Rares vom 16. April 2021:

filigranes Likörset, bestehend aus einer Karaffe und sechs Gläsern, 1950er Jahre, vermutlich Manufaktur Lauscha.

Ein Ballett aus Figurinen, die die Kelche von den Gläsern halten, keine Beschädigungen, nur kleine Einschlüsse!

Entwurf aus den 1920er Jahren von einem Wiener Künstler, Manufaktur Bimini.

Expertise: 120-150 €

Kaufpreis: 250 €

Verkaufspreis: 300 € zzgl. Versand.

Bei Interesse bitte eine Mail an: mail@esther-ollick.de


Upgecycelter Liegestuhl aus Händlerstücke vom 31.01.2021

Ich bin soooooo mega stolz auf unser neues Format ,Händlerstücke‘, das heute zum dritten Mal im ZDF lief und einfach großartig ist!! 🙌🏻 In dieser Folge habe ich einen alten Progress-Stuhl aus der Jahrhundertwende upgecycelt, siehe Bildergalerie 📸

Schreibt mir, bei Interesse an dem Objekt, gern eine Email: mail@esther-ollick.de

oder benutzt das Kontaktformular unter der Bildergalerie.

Preis: 590 € (VB) zzgl. Transport


Belgische Stahlrohrsessel aus Bares für Rares vom 11.01.2021

Und hier die beiden Belgischen Stahlrohrsessel aus Bares für Rares vom 11.01.2021.
Ich habe mir überlegt, den intakten Sessel zum Verkauf anzubieten und den Defekten aufzuarbeiten. 🙌🏻
Details: 1930er Jahre, belgisches Design, Tiefgrünes Kunstleder, starke Gebrauchsspuren.
Preis für den intakteren einen Sessel: 400€ zzgl. Transport.
Detailbilder folgen.
Bei Interesse gern eine Mail an: mail@esther-ollick.de oder das unten stehende Kontaktformular benutzen.

 

Weiterlesen


Handspiegel mit Mikromosaik aus Bares für Raes vom 11.01.2021

Kleiner italienischer Handspiegel mit Mirkromosaik „Mille Fiori“ (1000 Blumen).

Für Damenhandtasche konzipiert mit Aufhängung für den Schminktisch.

Um 1900. Ein paar Glassteine fehlen.

Expertise: 150-180 €

Verkaufspreis: VB

Bei Interesse gern eine Email an: mail@esther-ollick.de oder Kontaktformular unter der Bildergalerie verwenden.

 

Weiterlesen



Mintfarbene Kinderwiege – BfR Händlerstücke

Die antike Kinderwiege aus Eichenholz ist abgeschliffen und zweifach mit Acryllack in einem hellen Mintton lackiert. Der Lack hat den blauen Engel, ist speichelecht und Kinderspielzeug geeignet. Die Stange für den Baldachin wurde nachträglich und eigens für die Wiege angefertigt. Gleiches gilt für den Vorhang aus mintfarbenen Bauwollstoff mit weißen Punkten und angenähter Bommelborte…

Preis: 490 € zzgl. Transport

Bei Interesse bitte eine Email an: mail@esther-ollick.de Weiterlesen


neuer Onlineshop für meine Upgecycelten Möbelstücke!

Hallo zusammen!

Ich freue mich, euch mitteilen zu können, daß es einen neuen Onlineshop gibt, auf dem ich seit heute meine upgecycelten und aufgearbeiteten Möbelstücke zum Verkauf anbiete. In diesem Shop findet Ihr auch das ein oder andere Objekt aus der Sendung Bares für Rares

Hier geht es zu meinem Shop auf moebelmatch.

„Dein Ort rund um das Möbelwerk und traditionelle, kreative Handwerksformen der Inneneinrichtung.

Moebelmatch ist ein Ort rund um die Interior-Handwerkskunst, an dem kleinbetriebliche Herstellerexperten aus ganz Deutschland zum ersten Mal ihre hochwertigen, handgefertigten und selbst designten Möbel & Wohnaccessoires anbieten können.“

Klick auf das Logo und Du wirst weitergeleitet: 

 


Radierung von Günter Grass aus Bares für Rares vom 02.03.2020

Liebe Kunstfreunde!

Die Radierung von Günter Grass aus der Folge Bares für Rares vom 02. März 2020 ist noch zu haben!

Expertise: 250-300 €

1977, Nr. 10 von 100, leichte Wasserflecken am Passepartout.

Verkaufspreis: 300 € plus Versand.

Bei Interesse gern eine Mail an: mail@esther-ollick.de

Oder Kontaktformular verwenden:

 


Wittkopp-Wipproller 1920er/30er Jahre aus Bares für Rares vom 13.09.2019

Stichpunktartige Beschreibung „Wittkopp-Wipproller

  • überarbeitet mit Acryllack in original RAL-Farbtönen
  • frühe Ausführung
  • Hauptkonstrukt Buchenholz
  • Typenschild überlackiert
  • durch Wippbewegung Hinterrad angetrieben
  • hinteres Schutzblech als Bremse
  • voll funktionstüchtig
  • 1920er/30er Jahre

Expertise: 150-200 €

Kaufpreis: 170 € Weiterlesen




Altes Karusselpferd aus Bares für Rares

Aus der heutigen Folge Bares für Rares (14. August 2019):

Altes Karusselpferd mit Geschirr und Sattel auf beweglichem Metallfuss.

Das schöne Deko-Objekt ist an der Unterseite beschädigt und hat deutliche Gebrauchsspuren.

Gesamthöhe ca. 90 cm, Länge ca. 100 cm.

Bei Interesse gern ein Gebot per E-Mail abgeben: mail@esther-ollick.de

Oder das unten stehende Kontaktformular verwenden. Vielen Dank!

 

Weiterlesen


Ausgeliefert! Grete Jalk Dining Table und Stühle aus BfR!

Der schöne, frisch aufgearbeitete ausziehbare Teak-Esstisch von Designerin Grete Jalk aus den 1960er Jahren steht samt Viererset Dining Chairs nun bei Ortloff Köln auf der Pop-Up Fläche und darf gern bewundert und gekauft werden! 😍

Ersteigert habe ich das Set übrigens bei Bares für Rares! 😎

Tisch: 890 €

Viererset Dining Chairs: 950 €

 

Weiterlesen


Jugendstil-Kasse aus Bares für Rares vom 07. Januar 2019

Aus der heutigen Folge Bares für Rares:

Armand Godefroid Kasse, ab 1903, Gusseisen, funktionstüchtig. 

Expertise: xx €
Ersteigert für: 500 €
Verkaufspreis: 350 € zzgl. Versand 

Expertise, Quelle ZDF/Bares für Rares:

Die Registrierkasse ist mit der Gravur „D.R.P. Armand Godefroid Berlin“ versehen, wobei es sich bei Armand Godefroid um einen preußischen Kaufmann handelt, der im Jahr 1903 eine Patenanmeldung für diese Kasse getätigt hat. Die mechanische Kasse wird über einen rückseitig angebrachten Hebel in Gang gesetzt. Dabei wird die Oberseite mit den aufgelegten Geldmünzen per Hebeldruck gekippt und das Geld fällt in das sichtbare Fenster der Kasse auf eine Art Fließband und wird dann weitertransportiert. Unten angekommen fällt das Geld in die abschließbare Lade, zu der noch der Schlüssel existiert.

Die Kasse mit einem Unterkonstrukt aus Holz besteht ferner aus gusseisernen Einzelteilen, die mit floraler Ornamentik versehen sind, die für den Jugendstil sprechen und auch zeitlich zur Patentanmeldung passen. Hier handelt es sich schon um eine recht seltene und außergewöhnliche Kasse, die nach einer gründlichen Überholung wieder gut in Schuss gebracht werden kann.Weiterlesen