Motivation (Vortrag): WordPress, Social Media und Co.

Liebe Follower,

zugegeben habe ich neben dem Handwerk noch eine weitere ausgeprägte und etwas ungewöhnliche Leidenschaft: WordPress, Social Media und Co.

 

Fairer Deal, oder?

Eigentlich bin ich kein Technik-Freak, aber vor etwa zehn Jahren ereignete sich folgendes:

eine befreundete Grafikerin bot mir an, die statische Webseite meines damaligen Unternehmens „Werksalon – Werkstatt für Schönes“ zu einem Blog umzufunktionieren und neu zu gestalten. Dafür sollte ich sie bei der Wohnungseinrichtung und Aufarbeitung ihrer Möbel unterstützen. Fairer Deal, oder?

Nur blöd, daß sie sich kurz vor Fertigstellung meiner Webseite überlegte, lieber eine Weltreise zu unternehmen als sesshaft zu werden und schickte mir – ohne Abnahme und ohne mein Einverständnis – eine Rechnung von über 2.000 €, samt Brief vom Anwalt, einem Freund ihres Vaters. Schön.

Da saß ich nun mit meinem halbfertigen Blog, einer dicken Rechnung und keiner Ahnung.

 

Trial & Error

Schritt für Schritt – sehr mühsam – probierte ich im Back-End meines Blogs einige Dinge aus und schaute sie mir im Front-End an (https://de.wikipedia.org/wiki/Front-End_und_Back-End). Ich klickte, nach der Trial & Error-Methode, Kästchen an und wieder aus, lud Fotos hoch, übte mich im Schreiben kurzer Beiträge, knüpfte mir Einstellungen und Dashboard vor, richtete Social Media Kanäle ein und verknüpfte sie wiederum mit meinem Blog. Langsam bekam ich Spaß an der Materie. Wenn man einmal das Front-End und Back-End-Prinzip begriffen hat und versteht was man damit alles „Feines“ machen kann, dann geht es richtig los!

 

Nach dem Dornröschenschlaf ging´s los!

Im Jahr 2012 rief ich, mit Gründung meines neuen Unternehmens, dem Vintageladen „Retrosalon – Vintage Mobiliar und Licht“, die dazugehörige Online-Präsenz ins Leben. Nach einem einjährigen Dornröschenschlaf fing ich im August 2013 an, die Webseite regelmäßig mit frischen Inhalten zu befüllen. Nach etwa drei Jahren, im Dezember 2016, konnte ich 300.000 Webseiten-Besucher und über 1,5 Millionen (!!!) Seitenaufrufe an Hand meines installierten Tools/Widgets zählen! WOW!

 

Bild oben: Screenshot des Tools mit Klick-Zähler

 

Überregional bekannt trotz C-Lage

Ehrlich gesagt stellten für mich damals die Retrosalon-Homepage und der Facebook-Auftritt die einzigen und günstigsten Optionen dar, um meinen Laden publik und überregional bekannt zu machen. Die Laden-Räumlichkeiten befanden sich nämlich in der 1. und 2. Etage eines Gewerbetraktes auf einem Werkstatt-Hof im Industriegebiet von Köln-Vogelsang. Also kein Schaufenster, keine Laufkundschaft, kaum Möglichkeiten für Außenwerbung.

 

Heute bin ich dankbar

Nach dem Verkauf meines Ladens (und der Webseite) im Jahr 2017 betreibe ich auf „www.esther-ollick.de“ meine ganz persönliche Homepage und die dazugehörigen Social Media Kanäle wie dem DIY-BlogMöbelaktivistin“ und dem Onlineshop „Vintagehändlerin„. Ich hatte auch immer schon ein Faible dafür, mir plausible Firmennamen zu überlegen, die einfach und bis dato einzigartig waren: Werksalon (2006), Retrosalon (2012), Vintagehändlerin (2019), Möbelaktivistin (2019).

Heute nutze ich meinen Blog als Sprachrohr, habe die Möglichkeit mein komplettes Repertoire zu zeigen und meine Ideen vorzustellen. Ich bin dankbar

Mein Repertoire an gesammelten Erfahrungen in den Bereichen WordPress, Social Media, Motivation, Namensfindung und Co. stelle ich auch gern als Vortrag zusammen.

 

INFOS: 

Vortragslänge: 20-45 Min.

Zielgruppe: Firmenevents, Messen

Termine: https://esther-ollick.de/termine/

Dieser Vortrag passt zu Deinem Unternehmen und Du möchtest mich als Rednerin für Dein Event oder Deine Messe engagieren?

Dann sprecht mich an oder kontaktiert meine Agentur.