Porzellanpapagei aus Bares für Rares vom 02. März 2019

Aus der heutigen Folge Bares für Rares:

Porzellanpapagei, Nachkriegszeit, Karl Ins, Brandriss. 

Expertise: 150-180 €
Ersteigert für: 180 €
Verkaufspreis: 180 €

Expertise, Quelle ZDF/Bares für Rares:

Der naturalistisch geformte und wunderbar ausstaffierte Porzellanpapagei mit typischer Federhaube zeigt ein wunderschönes Gefieder in teils royalblauer, gelber und rosa Farbe, die aufgesprüht wurde. Das aus Porzellan gefertigte Stück stammt laut der Windmühlenmarke, die so von 1919 bis circa 1972 gestempelt wurde, aus der Porzellanfabrik von Karl Ens in Thüringen. Aufgrund der Verarbeitung, der Farbe der Markierung und einem kleineren Brandriss dürfte dieses Exemplar aus der Nachkriegszeit stammen. Der farbenfrohe Porzellanpapagei aus bekanntem Haus ist immer noch ein dekoratives Stück, das durchaus erschwinglich sein dürfte.